Neu: iMODELER 8

Neben vielen kleineren Verbesserungen gibt es drei besondere Features:

  • den iM-Optimizer

Mit der range() Formel kannst du für unterschiedliche Faktoren in automatisch durchgeführten Szenarien mehrere Werte bzw. Kombinationen von Werten durchprobieren. Der iMODELER schlägt dann vor, den iM-Optimizer zu benutzen. Hierin kannst du Nebenbedingungen definieren und einen zu minimierenden oder maximierenden Faktor als Ziel festlegen. Beispiel: du kannst in drei Bereiche A bis C investieren und hast dabei ein begrenztes Budget von 100. Für A bis C lautet die Formel jeweils range(1;100;1). Die Randbedingung ist  A+B+C<= 100 und zu maximieren ist der Profit. Der iM-Optimizer wird entweder alle möglichen Kombinationen (in diesem Fall 1 Mio.) probieren, oder einen Algorithmus verwenden, um die Anzahl möglicher Kombinationen zu verringern und das optimale Ergebnis anzunähern.

  • den iM-Data Manager

In dem Moment, wo du quantitative Faktoren im Modell hast, taucht im Menu der Data-Manager auf. Hier kannst du gleich mehrere Daten-Importe und -Exporte (Excel, csv) definieren und jederzeit aktualisieren. Besondere Funktion ist die Möglichkeit, eine leere Import-Tabelle automatisch aus den Faktoren zu generieren, die exogen, also nicht durch weitere Faktoren beeinflusst sind. Eine solche Tabelle (etwa zur Datenrecherche) kann dann außerhalb des iMODELERs gefüllt werden und quasi mit einem Klick werden die Daten in das Modell übernommen und den entsprechenden Faktoren wieder zugeordnet.

  • die Identifikation von Flaschenhälsen (constraints) ...:

... in den Simulationsergebnissen eines Prozess-Faktors. Mit dem iMODELER erhältst du auch den PROCESS iMODELER (PiM) mit speziellen Faktortypen für Prozesse, Projekte, Ressourcen, Bestands-Ressourcen und Meilensteinen. Diese Faktortypen werden ganz einfach miteinander verbunden und ohne komplizierte Formeln wird das Laufen von Prozessen in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Ressourcen und anderen Prozessen (mit vorzugebener Priorität) berechnet - was in System Dynamics sehr aufwändig geraten würde. Bisher musstest du selbst schauen, was einen Prozess ausgebremst hat, welche Ressource Flaschenhals ist oder ob möglicherweise das Stopp-Kriterium erreicht wurde. Jetzt zeigt der iMODELER die Flaschenhälse zum jeweiligen Zeitschritt an, grau hinterlegt im Diagramm und umrandet in der Tabellenansicht.

Hier das neue Handbuch (Englisch):
http://www.consideo.de/tl_files/consideo/pdfs/iMODELERManualEnglish.pdf

Hier können Sie die neue Version gleich bestellen: iMODELER 8

iM8 Optimizer

 

Zurück